Gruppierte Stapel im Diagramm nutzen

In Säulen- und Balken-Diagrammen lassen sich mehrere Datenreihen entweder gruppieren (nebeneinander) oder stapeln (übereinander). Beide Darstellungsformen sind wichtig. Manchmal wäre es sogar praktisch, beide Formen kombinieren zu können, z. B. pro Monat zwei gestapelte Säulen nebeneinander.

Da die Kombination von gestapelten und gruppierten Säulen in Excel nicht vorgesehen ist, benötigen wir unseren heutigen Trick, um die gewünschte Darstellung trotzdem zu erreichen:

  • separaten Zellbereich für die Datenreihen des Diagrammen reservieren, z. B. zwei Spalten pro Monat zzgl. einer Spalte Abstand zwischen den Monaten
  • Werte aus den Eingabebereich in den reservierten Bereich übernehmen (per Zellbezug oder Formel)
Template: Schrittweise zum Säulendiagramm mit Doppelstapel
  • gestapeltes Säulendiagramm aus dem speziell aufgebauten Formelbereich erstellen
  • Abstandsbreite der Säulen auf einen sehr kleinen Wert einstellen, z. B. 5%
  • Säulen nach Bedarf einfärben und Beschriftungen einblenden
Template Säulendiagramm, Doppelstapel
  • Summen und leserfreundlich Legende hinzufügen (siehe unser Trick „Beschriftungen“)

Fertig 🙂

Säulendiagramm und Doppelstapel

 

 

Neue Seminarmodule 2016

Lernen Sie in 3, vollständig überarbeiteten, Modulen hochwertige Visualisierungen für Berichte und Präsentationen in Excel selbst zu erzeugen. Die Seminarinhalte basieren auf HICHERT®SUCCESS und den bekannten IBCS®Standards.

Dashboards, die unterschiedliche Diagrammtypen und Perspektiven vereinen, sind in vielen Unternehmen gewünschter Kommunikationsstandard. Das HICHERT®SUCCESS Konzept hat sich als theoretische Grundlage der visuellen Kommunikation vielfach bewährt. Den Brückenschlag zwischen der Theorie und der Praxis schaffen jetzt die neuen, vollständig überarbeiteten, Seminarmodule zum Thema „Anspruchsvolle Visualisierungen für Berichte und Präsentationen“ der HICHERT+FAISST GmbH.

Die Seminarreihe richtet sich an alle Führungs- und Fachkräfte, die Visualisierungen von Geschäftsdaten in Berichten und Präsentationen einsetzen. Dazu zählen unter anderem Controlling-, Finanz- und Vertriebsprofis, Marketing-Spezialisten, Projektmanager, Unternehmensberater und Mitarbeiter in Stabsstellen, die Informationen für das Management aufbereiten.

In 3 Modulen lernen die Teilnehmer den gesamten Weg anspruchsvoller Informationsvisualisierung und können so zukünftig effizient entscheidungsrelevante Informationen in hochverdichteter Form präsentieren. Die einzelnen Arbeitsschritte werden anhand vorbereiteter Schulungsbeispiele und Übungsaufgaben trainiert. Dadurch können die Teilnehmer alle Methoden problemlos nachvollziehen und auch nach dem Seminar selbstständig auffrischen. Der modulare Seminaraufbau berücksichtigt die persönliche Ausgangssituation der Teilnehmer. Die Module können einzeln als auch aufbauend gebucht werden und bieten jedem so einen passgenauen Lehrpfad.

Konzipiert wurden die Seminarmodule von Markus Wolff, der seit 2007 bereits mehr als 370 Workshops für Controller und Manager durchgeführt hat. Er ist zudem Hichert Certified Consultant (HCC) und Geschäftsführer der chartisan GmbH.

 

Die Vorteile dieses neuen Angebotes auf einen Blick:

  • Führende Design- und Umsetzungsmethoden leicht verständlich aufbereitet
  • Schneller zum Ziel mit vielen Tipps und Best-Practices
  • Realisieren Sie „eigentlich unmögliche“ Diagrammwünsche in Excel
  • Persönliches Erfolgserlebnis durch Musterlösungen mit Zwischenschritten und intensiver Trainerbegleitung

 

Das Seminar wird in Zusammenarbeit mit der Vereon AG und mit freundlicher Unterstützung der HICHERT+FAISST GmbH durchgeführt. Weitere Informationen und Termine finden Sie hier www.chartisan.com/Seminare.

Abweichungen darstellen

Bei der Präsentation von Daten für Entscheider geht es sehr häufig um Abweichungen, z. B. von
Plan-, Ziel- oder Erfahrungswerten. Erst die Abweichungen erlauben uns, die aktuellen Zahlen sinnvoll zu beurteilen, z. B. um zu entscheiden, ob eine Reaktion notwendig ist.

Auch bei der Visualisierung sollten daher Abweichungen eine große Rolle spielen. In bestimmten Fällen ist dies in Excel mit wenigen Klicks möglich, wie der heutige Trick zeigt:

  • Diagramm mit zwei Linien-Datenreihen erstellen
Abweichungen Schritt-für-Schritt erklärt
  • Diagramm markieren und im Menü Diagrammtools/Entwurf die Abweichungsbalken hinzufügen (siehe Screenshot; bei Excel 2007/2010 unter Diagrammtools/Layout)
  • Abweichungsbalken rot bzw. grün formatieren, die Balkenbreite lässt sich nach Rechtsklick auf eine der Liniendatenreihen einstellen (Parameter „Abstandbreite“)
Abweichungen mit Excel darstellen
  • ggf. Datenbeschriftung und Legende hinzufügen (siehe unser Trick „Beschriftungen“)

Fertig 🙂

Excel Template Abweichungsdiagramm

 

 

Direkte Beschriftungen in Diagrammen

Datenbeschriftungen und Legenden sind wichtig, um den Inhalt von Diagrammen zu verstehen.

Leider sind die in Excel vorgesehenen Beschriftungsmöglichkeiten teilweise nicht wirklich leserfreundlich. Summen über gestapelten Säulen sind beispielsweise nicht vorgesehen. Legenden, die direkt neben der Datenreihe stehen und die Augen des Betrachters nicht zu anstrengenden Hin- und Her-Blicken zwingen, sucht man in den Standardfunktionen vergeblich.

Mit unserem heutigen Trick ist es möglich, leserfreundliche und gleichzeitig dynamische Beschriftungen in Diagramme einzubauen:

Teil 1: Summen über gestapelten Säulen

  • Summenwerte ausrechnen und als neue Datenreihe ins Diagramm einfügen
    (Rechtsklick auf das Diagramm, dann „Daten auswählen“, dann Reihe hinzufügen)
  • Datenreihentyp der neuen Reihe auf „Punkt XY“ ändern
    (Rechtsklick auf die neuen Säulen, dann „Datenreihendiagrammtyp ändern“)
  • Punkte unsichtbar formatieren und Datenbeschriftung oberhalb einblenden
Summe in Excel Diagramm

Teil 2: Legende neben gestapelten Säulen

  • Standardlegende ausblenden
  • Säulendatenreihen auf einen Bereich mit leeren Zellen verlängern, so dass neben der letzten Säule genug Platz für die Legende entsteht
  • X- und Y-Koordinaten für die Legendentexte errechnen, abhängig von den Daten der letzten Säule (siehe Beispieldatei)
  • Datenreihe vom Typ „Punkt XY“ einfügen (wie bei Teil 1)
Steuerung von Excel Legenden
  • (die X-Werte, für die horizontale Ausrichtung der Punkte, lassen sich in der Datenquelle erst erfassen, nachdem der Typ „Punkt XY“ ausgewählt wurde)
  • Punkte unsichtbar formatieren und Datenbeschriftung rechts einblenden
  • erste Datenbeschriftung der neuen Datenreihe zweimal anklicken (nicht doppelklicken), so dass ein einzelnes Beschriftungsfeld markiert ist
  • „=“ eintippen und auf die Tabellenzelle klicken in der der gewünschte Legendentext steht, dann mit Enter bestätigen (es entsteht eine sogenannte verknüpfte Beschriftung)
Excel Template
  • restliche Legendentexte mit den entsprechenden Tabellenzellen verknüpfen

Fertig 🙂

Template Beschriftung direkt an der Säule